INVENTOUR
Unsere Kunst Kiste


© Johanna Reiner

INVENTOUR ist ein mobiles Vermittlungsprogramm von Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich. Mit dem INVENTOUR-Bus bereisen wir Städte und Dörfer mit dem Ziel mit Kunst in Berührung zu bringen, uns auszutauschen und mit neuen Erkenntnissen weiterzureisen.

Der Bus ist mobile Bibliothek mit Büchern und Materialien rund um Kunst im öffentlichen Raum, ist Ausstellungs- und Veranstaltungsraum sowie Sammelstelle für Informationen, Visionen und das Wissen der lokalen Bevölkerung über ihre Umgebung und aus ihrem Alltag.

Mehr Informationen ...


© Johanna Reiner
INVENTOUR 2020

Auch 2020/21 werden wir mit dem INVENTOUR Bus neue Projekte von Kunst im öffentlichen Raum begleiten. Auf Grund der veränderten Situation durch das Corona Virus (Aktuelle Informationen für Fördernehmer*innen finden Sie unter www.kultur.noe.at), können wir jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkreten Termine bekannt geben. Für aktuelle Informationen besuchen sie bitte unsere Website: www.publicart.at

Für folgende Orte sind derzeit Projekte in Vorbereitung:

Orth an der Donau / Franz Kapfer
Museum Orth lädt den Künstler Franz Kapfer ein, sich mit der Geschichte von Niklas Salm auseinanderzusetzen, der als Feldherr erfolgreich die Verteidigung der Stadt Wien gegen die Türkenbelagerung organisierte. Anlass ist die Sonderausstellung im Schloss Orth, das ab 1520 im Besitz von Niklas Graf Salm zu einem prächtigen Renaissance-Schloss ausgebaut wurde.

Lunz am See / Florian Pumhösl
Die INVENTOUR kommt zur Eröffnung des Mahnmals ein zweites Mal nach Lunz am See. Die Auseinandersetzung mit den Themen Jugend, Demokratie, Verantwortung und Handlungsspielraum werden wir anhand des Projekts von Floian Pumhösl weiter vertiefen. Das Mahnmal verweist auf die Gefahr der Aushebelung demokratischer Prinzipien in einer Gesellschaft. Nach Lunz am See wird die INVENTOUR ein zweites Mal kommen.

Klein-Meiseldorf / Six & Petritsch
In Klein-Meiseldorf wird ein neues Ortszentrum geschaffen. Die Frage, die sich die KünstlerInnen gestellt haben ist u.a, welche künstlerische Intervention die Aufenthaltsqualität eines Ortes steigern kann? Welche Symbole stehen für Gemeinschaft? Welche Symbole aktivieren den Menschen?

Wachau / Heep und Schillinger
Im Rahmen des Jubiläums von 20 Jahre Weltkulturerbe in der Wachau werden wir zur Auseinandersetzung mit einigen der in der Region vorhandenen Kunstwerken einladen. Im Zentrum steht der neu errichtete Aussichtsturm in Rossatz. Thema des Baus ist der verantwortungsbewusste Umgang mit der Landschaft, bei gleichzeitigem Ausbau der touristischen Infrastruktur.
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz