INVENTOUR REPORTAGE 2021
Meinung & Landschaft
Fabian Hirschl und Pia Strau


Zehn anonyme Personen wurden befragt zu ihren Meinungen zur Kulturlandschaft Paasdorf sowie zu ihrer Haltung gegenüber Kunst im öffentlichen Raum.

„Je gastfreundlicher das Haus in dem wir eingeladen waren, desto redefreudiger waren unsere Interviewpartner*innen und desto weniger konnte man die Aussagen für das Projekt verwenden. Aber der aufgetischte Kaffee und der Kuchen schmeckten umso besser.“

„Wegen der Bedeutung von Kunst im öffentlichen Raum in ländlichen Regionen, hat mir der Sommer jetzt gezeigt, dass ich tatsächlich positiv überrascht bin vom Angebot, dass es in NÖ gibt bezüglich Kultur und auch generell Kunst. Also mir war schon klar, dass es da viel geben wird, aber ich dachte mir eher für erwachsenere (ältere) Zielgruppen, aber die Paasdorfer Autobahn z.B. ist das beste positiv-Beispiel für mich, das gehört jetzt zu meinen Lieblingskunstwerken. Die Frage hat mich auch darüber nachdenken, lassen ob man überhaupt in der Schule so viel mitbekommt von heimischen Künstler*innen, und ich denke, dass das eher dürftig passiert. Also wie gesagt, ich war überrascht, dass es so was "cooles", zeitgenössisches (wie ich finde) einfach 25min. entfernt von Wien gibt. Das interessiert mich persönlich viel mehr als Klimt oder Nitsch oder über wen man sonst so ein Referat halten musste damals.“ (Fabian Hirschl)

Fabian Johannes Hirschl absolvierte das Multimedia Colleg an der Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt und studiert an der Akademie der bildenden Künste Wien im Fachbereich Kontextuelle Malerei.

Pia Strau studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Seit 2020 studiert sie an der Akademie der Bildenden Künste im Fachbereich Digitale Medien.




haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?


Bitte hier anmelden.



www.noe.gv.at/datenschutz

{T_dankemessage}