PROJEKTE 2020
© Florian Pumhösl, Renedering, Mahnmal Lunz am See, 2020
LUNZ AM SEE – ohne Titel
Ein Mahnmal von Florian Pumhösl

Mahnmale sind die unentbehrlichen Zeichen einer offenen und zivilcouragierten Gesellschaft für die Bereitschaft, sich den dunklen Seiten der Vergangenheit reflektiert zu stellen und gegen das Vergessen in Gegenwart und Zukunft zu handeln – so auch in Lunz, wo an der Stelle des heutigen WasserClusters in der Zeit des Nationalsozialismus im Gaujugendheim Jugendliche militärisch ausgebildet und politisch-weltanschaulich indoktriniert wurden. Das Mahnmal von Florian Pumhösl auf eben diesem Grundstück zeigt auf einer hauswandgroßen Fläche als Sgraffito einen Ausschnitt des Stimmzettels für die „Volksabstimmung zur Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich“ am 10. April 1938. Der Künstler weist damit reduziert wie präzise und weithin sichtbar auf die Gefahr der Aushebelung demokratischer Prinzipien in einer Gesellschaft hin.

KÖRNÖ in Lunz am See:

Tina Frank, Media Lu(n)z, 2018

Hans Kupelwieser, Seebühne für Lunz am See, 2004


haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz