Land, Besitz und Commons




© Gisela Erlacher


Anna Daučíková (12)
(*1950 in Bratislava, lebt in Prag)
In the Interstices, 2021
Zweikanal-Videoprojektion im Loop, 5 min 55sec

Irgendwann einmal waren die Räume noch belebt, die Gänge gefüllt, von Etikette bestimmt. In Form eines Video-Essays erkundet Anna Daučíková das inzwischen einsam gewordene Südbahnhotel. Sie spinnt diese vergangenen Geschichten als gegenwärtige Fantasien einer »queeren Invasion« weiter. Diese beleben die verstummten Räume wieder. Die Körper sind fluide geworden, genauso wie die Zimmer, durch die sie sich bewegen. Die Konstanten von binären Geschlechtern beginnen zu kippen, schaffen eine durchlässige Struktur, die mit dem herrschenden Schweigen bricht, eine andere Sprache zulässt. Altbekannte Raumwahrnehmungen, Verhaltensweisen und Normen werden zurückgelassen. Die neuen Gäste thematisieren das progressive Denken vergangener Bilder und Tage durch den eigenen Körper: Motive des Sports, des polynesischen Männertanzes und Ikonen der Kunstgeschichte, heidnische Mythen oder Ashtanga Yoga werden vermengt und performt. Die alten Bilder formen sich neu und werden durchlässig.

Anna Daučíková, 1950 in der Tschechoslowakei geboren, lebt in Prag. Studium an der Hochschule der bildenden Künste in Bratislava. Sie arbeitet mit Glas, Malerei, Fotografie, Collage, Video und Skulptur.
Sie hat in den vergangenen 50 Jahren ein umfangreiches Œuvre geschaffen, durch das sie übergeordnete, gesellschaftliche Bedingungen und soziale Normen und deren Einflussnahme auf die Konstitution des Selbst eingehend betrachtet. Sie verhandelt in ihrer Praxis die Wahrnehmungen eines Raumes, in dem lineare Vorstellungen von Autor*innenschaft, tradierte Regelwerke und Konventionen keine Gültigkeit mehr haben. Neben ihrer künstlerischen Arbeit ist sie Mitbegründerin und Aktivistin mehrerer Frauen- und Queer-NGOs. Ende der 1990er Jahre wurde sie zudem Sprecherin für LGBT-Rechte in der Slowakei. 2018 erhielt sie den Kunstpreis der Schering Stiftung, Berlin und ist vertreten in zahlreichen internationalen Ausstellungen, u.a. in den Kunstwerken Berlin, in der Slovak National Gallery, Bratislava, Project Arts Centre, Dublin, in der Kunsthalle Rudolfinum, Prag, Württembergische KunstVerein, Stuttgart, documenta 14, Kassel, Biennale Architettura 2016 uvm.




haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz