keep in contact - Kultur Niederösterreich FREI HAUS

© Clemens Denk, Zeichnung, 2020


Clemens Denk
Schreibtischnase

Die Nase ist offen. Die Nase ist begehbar.
Wir gehen hinein. Die Marille blüht.
Die Nase ist belehnbar. Es ist eine Nase in St. Lorenz, unten bei der Donau, neben der Rollfähre.
Die Nase ist groß. Sie ist aus Beton.
Es ist eine Sitznase. Es ist eine Liegenase.
Es ist eine Stehnase. Es ist ein Kunstwerk.
Eine Aktionsnase im öffentlichen Raum.
Die Nase ist eine Skulptur. Die Nase ist von früher.
2014. Eine Nase ohne Nasenschutzmaske.
Es ist eine vier Meter Nase. Der Nasenboden ist betoniert. Die Donau fließt vorbei.
Es strömt nicht in die Nasenlöcher. Die Nase steht mit dem Strom. Auf dem Nasenrücken kann man gehen. Auf der Nasenspitze kann man stehen. Auf der Nasenspitze hat man Weitsicht, kann man nach Weißenkirchen rüber sehen.
Nasenrücken ist Donaurutsche. Nasenflügel sind Windschutz. Die Nase steht auf der Wiese. Ein Fisch schwimmt im Wasser.
Es ist die Wachauer Nase von der Künstlergruppe Gelatin. Wachauer Nase ist keine Habsburger Nase. Wachauer Nase ist größer. Zu groß um verloren zu gehen wie Gogols Nase.
Es ist eine Regenschutznase. Es ist eine Hochwassernase. Mit der Spitze von der Feuerwehrzille wie ein Finger in die Nasenhöhle.
Die Nase Nase sein lassen. Riechen, atmen, Rundungen schauen. Farben, Wind, Wetter, Bewegung, Umgebung, Spiegelung, Drehung. Ein Vogel singt. Ein Schiff hupt. Nasenklang. Gedämpfter Nasenhall. In den Nasenlöchern fühlt man sich wie in einem Ohr.
Wenn die Hände warm sind und die Sonne scheint, wird die Nase warm. Außen von der Seite ist die Nase ein Berg. Von vorne ist sie der halbe Kopf von Munchs Schrei.
Ist die Nase Höhlenmalerei? Die Nase ist kein Hase.
Zu Ostern war die Nase wegen Ausgangssperre allein.
Darum bringe ich, übers Internet, teilweise die Nase zu Ihnen heim. Eine Duftnote im Auftrag der Kulturabteilung Niederösterreich.
Bald können Sie die Nase wieder vollständig sehen. Es ist eine gute, alte Landschaftsnase, für die man sich auf den Weg machen muss. Das ist einen Ausflug wert. Nur vor Ort ist die Nase kein Nasenhaar.
Clemens Denk, April 2020

Zum Referenzprojekt:
Gelatin, St. Lorenz, 2014

Kurzbiografie:
Clemens Denk, geboren 1983 in Krems a. d. Donau. Lebt und arbeitet als Maler, Zeichner, Musiker, Autor in Wien.




haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz