Foto: Wolfgang Woessner
 

britschgi/eberle/reissner/stickney



harmomnemonics



Harmomnemonics wurde von Roman Britschgi in Zusammenarbeit mit Christian Eberle, Jörg Reissner und Pamelia Stickney für COUNTERPOINTS II entwickelt und am 27. Mai 2018 im Schlosspark als ephemere Klangskulptur aufgeführt. Der Titel setzt sich aus „Mnemonic“ (vom griechischen Wort für „Gedächtnis“ abgeleiteter englischer Begriff für „Gedächtnisstütze“) und dem Begriff der Harmonie im Sinne der symmetrischen Verbindung von Tönen zusammen.

>

plan

* temporäres Projekt



haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?


Bitte hier anmelden.



www.noe.gv.at/datenschutz

{T_dankemessage}