andrea van der straeten, perimeter
andrea van der straeten, perimeter
 

andrea van der straeten


<

perimeter



Der Perimeter einer (mathematischen) Figur ist ihr Umfang, der einen Handlungsraum umschreibt. Dieser war die Stadt Waidhofen, die als räumlich-soziales Beziehungssystem verstanden ist und als Stadtraum physisches Vermessen mit konzeptuellem und imaginärem verbindet. An einzelnen Orten griffen die sechs Projekte in das Stadtgeschehen ein, das in mehrfacher Hinsicht Ausgangspunkt und Thema war. Denn die konkrete Ortsbezogenheit gelangte in einen Prozess von Geschichte und Teilnahme, weil unsere Räume zwar oft leer, aber das Gedächtnis voll ist und lebendig. Insofern holten sich die einzelnen Projekte einen Handlungsraum zurück, war er modellhaft, utopisch oder ganz real.

"Haus der Kälte"
Die Geschichte Waidhofens als Filmstadt erfuhr Einbindung in die Präsentation der Entstehungsgeschichte von Andrea van der Straetens Film "Haus der Kälte", die während der Dauer der Ausstellung einmal wöchentlich im "Boten von der Ybbs" nachzulesen war. Im Stadtraum wurde mittels Plakaten auf den Film aufmerksam gemacht.


haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz