Landpartien 2017

Wie jedes Jahr werden auf dem Kunstvermittlungsangebot "on the road" unterschiedliche Annäherungsformen zur Kunst und Landschaft angeboten. Hintergrundinformationen zum Ort und der Geschichte, spezifische Einblicke in künstlerische Verfahrensweisen durch die KünstlerInnen selbst und in die Umsetzungsprozesse durch die InitiatorInnen erweitern die Wahrnehmung der Werke und regen den Austausch unter den Interessierten an. Die Kombination aus bereits länger bestehenden Projekten und aktuell fertiggestellten Arbeiten ermöglicht eine Sicht auf die Veränderung der Aufgaben an die Kunst im öffentlichen Raum und der formal-ästhetischen Umsetzung.

Neben den über 400 permanenten Arbeiten konnten über Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich auch rund 70 temporäre Projekte in den letzten Jahrzehnten realisiert werden. Diese rückt die Landpartie EXTRA im Juni in den Fokus, wenn sie die aktuellen Interventionen „Counterpoints. Kunst im Park 2017" im Schlosspark Grafenegg und "Du oder ich? Collective Soul – Ethik des Miteinanders" in Melk besucht. Beispielhaft werden auf dieser Tour die Herausforderungen, Probleme und Möglichkeiten zeitlich begrenzter Kunstprojekte besprochen und der Frage nachgespürt, ob sie gegebenenfalls gar mehr Wirkung erzeugen können, als ihre permanenten Versionen, die genauso der Vergessenheit anheimfallen können.

Um der Dichte an bestehenden wie neu eröffneten Projekten im öffentlichen Raum in Niederösterreich gerecht zu werden, werden seit dem Beginn der Landpartien 2005 erstmals sieben Rundfahrten angeboten. Im Dialog mit KünstlerInnen, InitiatorInnen und Interessierten lädt die Kunst- und Kulturvermittlerin Bärbl Zechner zum Neu- und Wiederentdecken zahlreicher Kunstwerke in ganz Niederösterreich ein.

Assistenz: Klara Krgovic

Termine und Anmeldung auf den folgenden Seiten.