Landpartien / Raumfahrten zur Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich 2011
Seit nunmehr 6 Jahren bietet die Abteilung Kultur und Wissenschaft des Landes Niederösterreich geführte Bustouren zur "Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich" an. Diese Landpartien haben in den letzten Jahren den Blick der Mitfahrenden auf besondere Art und Weise auf Orte und Landschaft in Niederösterreich gelenkt. Auch dieses Jahr begleiten die Kunst- und Kulturvermittlerinnen Bärbl und Johanna Zechner zu bereits bestehenden, neu eröffneten und temporären Projekten, die ebenso Teile der aktuellen Landesausstellung 2011 mit einbeziehen.

Als Ergänzung laden erneut 2 Raumfahrten zu einem intensiven Dialog mit ausgesuchtem Schwerpunkt ein.
Die Frage, wie sich Erinnerung einstellt und ob diese gegenwärtiges und zukünftiges Handeln beeinflusst, kann an verschiedenen Orten in Niederösterreich bei der Raumfahrt I zum Thema Mahnmal gestellt werden.
Der Fokus der Raumfahrt II richtet sich auf temporäre künstlerische Interventionen in Reinsberg. Iris Andraschek und Hubert Lobnig laden im Sommer 2011 bereits zum vierten Mal KünstlerkollegInnen ein, sich mit örtlichen Gegebenheiten auseinander zu setzen. Am Beispiel dieses Ortes im Mostviertel, kann über Konzeption und Umsetzung ortsspezifischer Kunstprojekte in einem ländlichen Umfeld nachgedacht werden.
Wie sehr verändern die künstlerischen Arbeiten den ländlichen Raum, wie reagieren BewohnerInnen, partizipieren EinwohnerInnen am künstlerischen Arbeitsprozess? Wie sehr kann Kunst im ländlichen öffentlichen Raum zur Identität der dort lebenden Menschen beitragen? Wie weit ist die historische, soziale oder auch ideologische Auseinandersetzung der KünstlerInnen mit den Gegebenheiten vor Ort in der Rezeption ihrer Arbeiten für den öffentlichen Raum ablesbar?
Das sind nur einige Fragen die im Rahmen dieses besondern "Vermittlungsprogramms on the road" zur Sprache kommen.

Image
© Matthias Lautner