Image
Soldier #1, Drop the charges against Tunisian Artists, Performance, 2012
© Halim Karabibene

Video
Halim Karabibene

MNAMC
MNAMC, verschiedene Handlungsorte, 2007–2016

Das Nationale Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst (MNAMC) von Tunis ist ein Museum, das nicht – oder noch nicht – existiert. Seit 2007 versucht Halim Karabibene, es zum Leben zu erwecken, indem er im Namen des MNAMC Fake-Events in der realen Welt oder im Internet kreiert. Der Schnellkochtopf, die architektonische Form des künftigen Museums (das 2069 eröffnet werden soll), ist zugleich dessen Symbol und Logo. Darüber hinaus ist der Topf auch Sinnbild des unter Hochdruck stehenden Tunesiens, das zu explodieren droht.
Bei MNAMC handelt es sich um ein Work-in-Progress-Projekt, eine Form der ironischen Sensibilisierung für das Nichtvorhandensein eines Museums für moderne oder zeitgenössische Kunst in Tunesien.
Im Januar 2011, nach der „Explosion“, verlässt Halim Karabibene sein Atelier und wechselt das Medium, um sich ganz einer partizipatorischen Arbeit zu widmen und Performances sowie Straßenaktionen durchzuführen und Fotografien, Videos und schließlich eine Reihe von Radierungen mit dem Schnellkochtopf als Wahrzeichen zu schaffen.
Der Schnellkochtopf wird nun auch zur Rüstung eines Komitees zum Schutze des MNAMC. Die donquichottehafte Truppe soll den Traum von einem Museum voranbringen, welcher dank der durch die „Revolution“ geweckten Hoffnungen in greifbare Nähe gerückt ist.
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz