The Cuckoo Syndrome
Image
Image
Image
© W.Wössner
Andreas Strauss: Hotpot - Social Bathing

Eine andere mittelalterliche Tradition, auf die sich der oberösterreichische Designer Andreas Strauss in seiner Arbeit bezieht, ist die des kollektiven Badens. Die Badehäuser als soziales Zentrum sind in den orientalischen Ländern stets offen und zugängig geblieben, das Hammam genauso wie die traditionellen japanischen Bäder. Für Strauss entsprechen diese traditionellen Modelle in keinster Weise der konsumorientierten Wellnesskultur. Das "soziale Baden" bedeutet eher ein Ritual, eine Zelebration des alltäglichen Lebens ohne Firlefanz. Die freie Zusammenkunft von Familie und Freunden in einer entspannten aber auch respektierenden Athmosphäre. Strauss nistet temporär eine große hölzerne Badewanne für sechs Personen mit getrennter Reinigungseinheit und zirkulierendem Warmwasserkreislauf in die Räumlichkeiten der Galerie ein. Sein Projekt "Hotpot" entspricht der parasitären Idee temporärer Umkodierung definierter Bereiche, wie hier die Kunstgalerie, die zum Badehaus mutiert. Die freie Benutzung wird an bestimmten Tagen unter Einhaltung der Baderegeln in der Galerie ermöglicht.
(Uli Marchsteiner)
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz