The Cuckoo Syndrome
Image
Image
Image
© W.Wössner
Martí Guixé: Hidromel Factory

In seiner Arbeit "Hidromel Factory", die in der Ausstellung gezeigt und verwendet wird, hat Martí Guixé ein Dispositiv zur Herstellung von Met, also Honigwein, geschaffen. In Form einer an alchemistische Versuchsanordnungen erinnernden Installation benützt er den Galerieraum als Produktionsstätte und Freihandelszone für ein in Vergessenheit geratenes alkoholisches Getränk, das bereits 3500 Jahre vor unserer Zeitrechnung bekannt war. In bewusst parasitärer Weise nutzt er die mythologisch-narrative Kodierung von Met als Opfer und Trank der Götter ohne visuell direkt darauf hinzuweisen. Als zweite Arbeit von Guixé wird "Bee Roaming" in der Ausstellung gezeigt. Es handelt sich um einen transportablen Bienenstock, der es ermöglicht bestimmte lokale Spezies von Blüten, Gräsern oder Getreidesorten durch die Arbeit der Bienen einzufangen um sie dann als Geschmacksnoten und Düfte im Honig selbst zu speichern, ähnlich der Methode des romantischen Landschaftsmalers im Freien, der versucht sinnliche Eindrücke der Natur mit Pinsel, Farbe und Leinwand einzufangen und so in ein kulturelles Produkt zu verwandeln.
(Uli Marchsteiner)
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz