stefan schmoll / thomas unterweg, AGGREGATZUSTAND
 

stefan schmoll / thomas unterweg


<

AGGREGATZUSTAND



Thomas Untersweg und Stefan Schmoll stellten mit ihrer Arbeit "Lake[de]Lights" das Prinzip der Fortpflanzung und Verbreitung dar. Es sind kleine Leuchtobjekte, die sich aus dem öffentlichen in den privaten Raum mitnehmen lassen – bunte Sommergrüße von magnetischen Glühwürmchen. Die Magnete mit LED-Dioden waren an der Rampe der Seebühne befestigt. Tagsüber nur als bunte Pünktchen erkennbar, brachten sie in der Nacht ihren Wirt zum Leuchten. Die Miniaturskulpturen, die bis zu drei Wochen glühten, verschwanden schnell vom Ursprungsort und fanden sich bald im Lunzer Stadtgebiet und in privaten Räumen wie auch in Wien und Graz wieder.

Alle Künstlerinnen von AGGREGATZUSTAND:
Erika Banyayova, Claudia Maria Cid Calderon,
Miriam Roseane Nascimento Duarte, Christian Fries
Barbara Heier, Stefanie Jehrlich,
David Krottmayer, Nina Kuess,
Hans Kupelwieser, Javier Rufat Lopez,
Luka Murovec, Antonia Nakova, Alexander Poschner, Anika Johanna Schaffer, Stefan Schmoll, Barbara Sima,
Michael Siesz, Claudia Sohm,
Barbara Steidl, Hanife Tepegöz,
Thomas Unterweg, Barbara Wölfl
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz