eichinger oder knechtl, entwurf für eine kapelle in haag
 

eichinger oder knechtl


<

entwurf für eine kapelle in haag



Die neue Kapelle für Haag präsentiert und schützt drei restaurierte gotische Skulpturen und ist zugleich Frei-, Rast- und Meditationsraum und dreidimensionales Zeichen der Kleinregion.
Die klare geometrische Form des Bauwerkes lenkt die Aufmerksamkeit der Besucher auf die kunstgeschichtlich wertvollen Holzfiguren. Die Konstruktion der Kapelle besteht aus sieben lasergeschnittenen Metallscheiben. Die so vorgefertigten Teile können kostengünstig und in kürzester Zeit aufgebaut werden. Ein heller Mehrfachfarbanstrich gibt der Oberfläche eine angenehme Haptik. Sicherheitsglas trennt an der schlanksten Stelle der Kapelle die historischen Figuren vom Außenraum. Wärmedämmende dünne Vakuumpanele bieten rauminnenseitig den notwendigen thermischen Schutz dieser begehbaren Vitrine. Die den Blicken des Betrachters abgewandten Wandflächen dieses hinteren Kapellenteiles sind mit Blattgold beschichtet und werden so zu einem milden Reflektor für das einströmende Tageslicht. Die Hauptblickwand, vor der die Figuren stehen, ist in einem Blauton gehalten. Obwohl die Skulpturen unterschiedlich groß sind, bilden sie eine gemeinsame Oberkante, um ihre Qualität als historisches Artefakt zu
thematisieren. Eine kleine Wandöffnung im vorderen Kapellenteil öffnet den Blick in
die Landschaft und ist zugleich eine Sitzgelegenheit. Visuelle wie physische Langlebigkeit wird durch die Wahl der Form, der Materialien und der Ausführungsdetails erzielt.
(Christian Knechtl)
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz