manfred weitgasser, rasenstück mit leuchtpentagon beim vereinshaus
 

manfred weitgasser



rasenstück mit leuchtpentagon beim vereinshaus



Die Installation ist die Wiese, ohne Gänseblümchen schräg ansteigend auf die Terrasse des Erweiterungsbaues, zu den Mauern eines alten zweistöckigen Wirtshauses, das bereits die Grenze zu einem neuen Grundstück darstellt. Über das 12 m oberhalb befindliche Flachdach, das etwa die Hälfte der Terrasse überragt, verspannt der Künstler den Leuchtkörper mit dünnen Stahlseilen auf den Terrassenboden. Der Rasen liegt schräg als langgezogenes Dreieck 3,65 mx6,89mx7,66 m, unter ihm sind 2600 l Erde. Über ihm ist der Leuchtkörper, und in einer gewissen Höhe scheint das Ding zu schweben. Keine aufgepfropfte Skulptur, sondern Konkurrenz im Wechselspiel zwischen Gebäude ñ Leuchtkörper und einer aus nicht findbaren Gründen auftauchenden Wiese. Ein ruhiger Raum, eine Lichtversammlung über einer überdachten Wiese.

>

plan
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz