inge dick, entwurf für einen meditationsraum im dom in wiener neustadt
 

inge dick


<

entwurf für einen meditationsraum im dom in wiener neustadt



Aufgabe dieses Wettbewerbes war die Gestaltung eines Meditationsraums beim barocken Seitenaltar des Domes, der als Meditationsraum genutzt werden sollte. Die räumliche Gegebenheit sowie der Wunsch nach einer sanften Farbgebung haben mich zu einem Entwurf veranlasst, der mit reduzierten Mitteln eine heitere, lichte, inspirierende Stimmung bewirken soll. Die verwendeten vier Farben im Fenster sind den Evangelisten zugeordnet. Die übrigen Glasflächen sind in weißem Überfangglas – opak – vorgesehen, was die Durchsicht verhindern, aber genügend neutrales Licht in den Raum bringen wird. Da der kleine Raum besser mit einer Bank als mit Stühlen genützt werden kann, schlage ich zwei bis drei Sitzbänke vor. Die Verwendung von Holz für Rückenlehne, Sitzfläche und teilweise für den Fußboden ist nicht nur für die Gestaltung, sondern auch für die Akustik im Raum von Vorteil. Das Gesamtkonzept wurde vom Gutachtergremium zur Realisierung empfohlen, bedauerlicherweise hat sich die Pfarre anders entschieden und dieses Projekt nicht realisiert.
(Inge Dick)
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz