harather / lechner, gestaltung bei der hauptschule zwettl
 

harather / lechner


<

gestaltung bei der hauptschule zwettl



Das Projekt "Mauertuch" hätte auf den besonderen Ort reagiert: ideelle Aktivierung der alten Stadtmauer durch ihre unmittelbare Miteinbeziehung, Herstellen eines neuen Kontextes - hätte die besondere Topografie thematisiert: "Verbinden" der oberen Stadt mit dem Schwemmland im großräumlichen Zusammenhang, "Verbinden" der beiden "Schulebenen" im speziellen - hätte ein signalhaft visuelles Zeichen gesetzt: eindeutiges Markieren beider Zugangsmöglichkeiten zur Hauptschule bzw. zum Turnsaal durch das jeweils andersartige Erscheinungsbild der Arbeit - hätte mit dem Moment der "Bewegtheit" operiert: Bewegtheit auf Grund der systematischen Anordnung der Stahlprofile, Bewegtheit auf Grund der systematischen Farbgebung, Bewegtheit auf Grund der spezifischen Lichtwirkung der Lackierung (changierender Effekt), Bewegtheit auf Grund der "Bewegung" des Betrachters entlang des Weges. Das Projekt kam nicht zur Ausführung: der Hauptschulausschuss entschied gegen die Empfehlung des Gutachtergremiums.
(Harather/Lechner)

Architekt: Georg Thurn-Valsassina
haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz