08.09.19 bis 08.09.19, 09.00 uhr

göpfritz an der wild

maruša sagadin


Wir laden herzlich ein zur Eröffnung
Maruša Sagadin
Treppe-Bühne-Tribüne.
Der liegende Abdruck.


Sonntag, 8. September 2019, 9.00 Uhr
Am Platz der vergessenen Feuerwehren in Göpfritz an der Wild

Es sprechen
Siegfried Ganser
Brandrat Abschnittsfeuerwehrkommandant
Silvia Riedl-Weixlbraun
Bürgermeisterin Marktgemeinde Göpfritz an der Wild
Christina Nägele
Kulturwissenschaftlerin
Patrick Schneider
Verwalter Freiwillige Feuerwehr Göpfritz an der Wild
Michael Lippert
Oberst Militärkommando Niederösterreich
Erich Dangl
Landesfeuerwehrrat
Lukas Brandweiner
Abgeordneter zum Nationalrat in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Festmesse Dechant Andreas Brandtner
Musikalische Umrahmung durch die Musikkapelle Scheideldorf

Seit mehreren Jahren bemüht sich Gerhard Schneider, Abschnittsachbearbeiter der Feuerwehrgeschichte, um die Aufarbeitung der Geschichte von rund 16 vergessenen Feuerwehren des Truppenübungsplatzes Döllersheim (heute Allentsteig). Im Zuge eines geladenen Wettbewerbs von Kunst im öffentlichen Raum sollte den vergessenen Feuerwehren ein Andenken gesetzt werden. Maruša Sagadin erweiterte den Denkmalgedanken in die Gegenwart und errichtete eine Art Tribüne, die nicht nur an die einzelnen Gruppen erinnert, sondern auch auf die zahlreichen Einsatzbereiche Bezug nimmt. Vor allem macht die künstlerische Intervention den Platz bei der Freiwilligen Feuerwehr zu einem neuen Treffpunkt und stellt unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten in den Raum.

Dank an Monika Trimmel - Werkraum, Imad Awwad - K2 Dach- und Bau GmbH, Gabriele Edlbauer

Maruša Sagadin
Die Künstlerin Maruša Sagadin erforscht in ihrer künstlerischen Praxis das Zusammenspiel zwischen Gender, Sprache und Skulptur in der zeitgenössischen Architektur. Ihre Installationen und Objekte funktionieren bewusst im Innen- sowie Außenraum gleichermaßen, verweisen auf Elemente der Pop- und Subkultur, arbeiten mit Humor und Übertreibung und werden nicht selten um einen performativen Akt erweitert, um die Betrachterinnen und Betrachter einzuladen, aktiv an der Kunst teilzunehmen. 2018 realisierte sie im Helmut-Zilk-Park mit KÖR Wien eine Skulptur in Form einer überdimensionalen Kappe, die vor allem Mädchen als Treffpunkt dient, und konzipierte die neue Künstlerinnen-Bar in der Secession Wien. Zuletzt waren ihre Arbeiten unter anderem in der Moderna Galerija in Ljubljana und im Kunstverein Hamburg (2019), in der Halle für Kunst und Medien in Graz und bei NADA New York (2018) sowie im SPACE London (2016) zu sehen.


Standort Geodaten: 48.627090, 15.308386

Bei der Eröffnung am Sonntag, 8. sowie am Freitag, 13. und Samstag, 14. September 2019 wird die mobile Kunstvermittlung mit dem INVENTOUR-Bus vor Ort sein und ein spezifisches Programm mit Workshop, Erzählcafé und Filmvorführung mitbringen.

wien
göpfritz an der wild
horn
brunn an der wild



haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz