mhldorf-emmersdorf

mhldorf-emmersdorf
18.10.14 bis 18.10.14, 17.00 uhr

mühldorf-emmersdorf

siegrun appelt


Eröffnung der
Lichtprojekte Wachau IV
von Sigrun Appelt

Samstag, 18. Oktober 2014, ab 17.00 Uhr
in Mühldorf und Emmersdorf

17.00 Uhr: Finissage Struktur & Organismus in Mühldorf
mit Führung und Präsentation Wachauer Whisky
19.00 Uhr: Eröffnung Lichtprojekt Burg Oberranna
in der romanischen Kapelle, anschließend Rundgang mit der Künstlerin
21.00 Uhr: Begehung Lichtprojekt Viadukt, Emmersdorf

Es sprechen über den Abend verteilt:
Ing. Manfred Hackl , Bürgermeister Marktgemeinde Mühldorf
Franziska Leeb , Architekturpublizistin
Dr. Katharina Blaas-Pratscher , in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Musikalische Umrahmung durch den Musikverein Mühldorf/Oberranna und die Jugendgruppe Emmersdorf

Die Künstlerin Siegrun Appelt wurde 2011 von Wachau 2010plus in Kooperation mit Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich beauftragt, ein Lichtkonzept für die Weltkulturerbe-Region Wachau auszuarbeiten. Im Zuge der letzten drei Jahre entwickelte die Künstlerin im engen Austausch mit den Gemeinden individuelle Beleuchtungskonzepte für unterschiedlichste Situationen und Rahmenbedingungen: von der Wegbeleuchtung über die Beleuchtung von Kirchen und Sehenswürdigkeiten bis zu Inszenierungen von Natur und der Beobachtung von Lichtphänomenen. Verbindendes Element bildet der von Siegrun Appelt entwickelte Ansatz "Langsames Licht / Slow Light" und der Versuch, den Blick der Bevölkerung und der Besucher_innen für die Bedeutung von Licht in unserem Alltag jenseits von Zweck und Unterhaltung zu schärfen.

In Mühldorf gestaltete sie den Gehweg hoch zur Burg Oberranna. Ausgehend von der räumlichen Situation vor Ort – der Blick in die Weite der Landschaft und in den Sternenhimmel – wurde entschieden, keine funktionale Beleuchtung am Weg zu installieren, sondern vielmehr den nächtlichen Raum zu gestalten. Besucher_innen können nun bei Bedarf die Beleuchtung selbst einschalten und auf ihrem Weg zur Burg durch dreidimensionale Landschaftslichtbilder schreiten.
Das zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtete Viadukt in Emmersdorf wurde aufgrund seiner Größe und Lage zum Wahrzeichen des Ortes. Damit das eindrucksvolle Baudenkmal auch nachts von weitem sichtbar ist, wurde Siegrun Appelt eingeladen, ein Beleuchtungskonzept zu entwickeln.


Shuttlebus von Wien nach Mühldorf, Oberranna und Emmersdorf ab Wien
zwischen Universität und Rathauspark.
Abfahrt: 15.15 Uhr,
Rückfahrt: ca. 22.30 Uhr.
Um Anmeldung bis 16. Oktober 2014
innerhalb der Bürozeiten Montag bis Freitag von 8.00 bis 15.00 Uhr
wird gebeten unter (0)2742 9005 16273. Unkostenbeitrag: 5 EUR.

Presseunterlagen

© Siegrun Appelt





haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz