kirchstetten

29.03.14 bis 08.06.14, 00.00 uhr

kirchstetten

ricarda denzer


About The House
Silence Turned Into Objects
Ausstellung und Kunstprojekt von Ricarda Denzer zu W.H. Auden


mit Arbeiten von Fatih Aydogdu / Ricarda Denzer / Simone Forti / Sharon Hayes / Olga Karlíková / Pamelia Kurstin / Brandon LaBelle / Jonathan Quinn /Annette Stahmer / Imogen Stidworthy / Ultra-red / und einem Interview von Marcel Broodthaers mit einer Katze.

Der Schriftsteller Wystan Hugh Auden lebte von 1958 bis 1973 in den Sommermonaten in Kirchstetten im Wienerwald, wo er auch begraben ist. Nach seinem Tod erwarb das Land NÖ den in Österreich befindlichen literarischen Teilnachlass und richtete 1995 in seinem Wohnhaus eine Dokumentation zu seinem Leben und Werk ein. Dieses Jahr findet sowohl im Museum als auch im Ort Kirchstetten ein umfangreiches Ausstellungsprojekt statt.

Die Künstlerin Ricarda Denzer setzt sich in ihrer Arbeit bereits seit mehreren Jahren mit dem Hören, der Stimme und mit Sprachhandlungen sowie deren formaler, räumlicher und gesellschaftspolitischer Transformation und Übersetzung auseinander. Um diese und ähnliche Thematiken kreisen auch die in der Ausstellung gezeigten Werke. Einige der Arbeiten wurden extra für die Schau entwickelt.

Das Wohnhaus des Schriftstellers, über das er selbst einen zwölfteiligen Gedichtzyklus verfasste, bietet sich dabei sowohl als realer Ausstellungsort als auch als Ausgangspunkt für Überlegungen zu der Frage an, "wie die Trennlinie zwischen dem privaten Innen und dem politischen Außen dimensioniert werden kann. Die Beschreibung des Hauses steht hier für die Verlängerung des eigenen Selbst. Dort wo Privates und Gesellschaftliches zusammentrifft, wird das Haus zu dem Ort der Erzählung über die Poetik dieser Wechselbeziehung." (Ricarda Denzer)

Ricarda Denzer selbst zeigt im öffentlichen Raum von Kirchstetten einige Facetten des Audenarchivs in einer neuen Zusammenstellung. Am Bahnhof – als wichtiger Ankunftsort im ländlichen Raum – läuft in der Wartehalle der Film "Night Mail", eine berühmte Dokumentation zu der Arbeit der Briefzustellung mit dem Nachtzug im England der 1930er Jahre, in dem Benjamin Britten das gleichnamige Gedicht Audens vertonte. Auf einem vom Zug aus sichtbaren Flip-Board am Bahnhofsgelände sind Zitate aus dem Werk des Schriftstellers zu lesen. In der Auslage der benachbarten Post wird auf Audens Briefe Bezug genommen und in seinem VW-Käfer, beim Audenhaus aufgestellt wird, ist die Stimme des Autors in einem Audiostück zu hören.

Ein Projekt der Abteilung Kunst und Kultur (Literatur und Kunst im öffentlichen Raum)
in Kooperation mit der Marktgemeinde Kirchstetten und Familie Posch.

Ein Projekt der Abteilung Kunst und Kultur (Literatur und Kunst im öffentlichen Raum)
in Kooperation mit der Marktgemeinde Kirchstetten und Familie Posch.

Austellungsdauer von 1. September 2013 bis 08. Juni 2014
Auden-Haus, Hinterholz 6, 3062 Kirchstetten
Öffnungszeiten: Sa und So von 13.00-17.00 Uhr und auf Anfrage bei der Gemeinde Kirchstetten: 027438206/ 0676-89585035

Foto © Christian Wachter





haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz