kunstraumnoe

19.11.13 bis 19.11.13, 18.00 uhr

kunstraum noe

gespräch zur kunst im öffentlichen raum


KUNST statt/oder BAU
Über die problematische Beziehung zweier Kunstformen
kuratiert von Michael Zinganel

am Dienstag, den 19. November 2013, 18.00 Uhr
im Kunstraum Niederoesterreich
Herrengasse 13, 1010 Wien

18.00 Uhr Szenischer Parcour von
Rupert Lehofer , Schauspieler und Regisseur und Michael Zinganel , Kulturhistoriker und Künstler, Wien

19.00 Vorträge von
Stanislaus von Moos , Kunsthistoriker, Luzern: "Das spezifische Gewicht der Architektur"
Anselm Wagner , Kunsthistoriker und Architekturtheoretiker, Graz: "Tattoo am Bau"
Gabu Heindl , Architektin, Wien: „Tati am Bau. Schnittstelle Kino Kunst Architektur“

"Kunst am Bau" (wortwörtlich gemeint) fristet eine Nebenrolle als "Mauerblümchen" am Rande eines aktuell boomenden Diskurses um Aktivismus und Aktivierung, Empowerment, partizipative Aneignung und Gestaltung von öffentlichen Räumen. Nichtsdestotrotz ist „Kunst am Bau“ eine gängige Praxis: Auf Grund ihrer historisch gewachsenen Eifersucht finden sich Künstler_innen und Architekt_innen dabei jedoch weniger in herausragenden synergetischen Kooperationen – zwischen Veredelung und (beabsichtigter) Verunreinigung – denn in einem Wettbewerb um Raum, Ressourcen und Aufmerksamkeit. Dabei ist das
gegenseitige Interesse der beiden Felder doch so evident.

Foto © Rachel Whiteread, Untitled (House), 1993 Courtesy of the artist, Luhring Augustine, New York, and Gagosian Gallery.





haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz