hagenbrunn

hagenbrunn
20.10.13 bis 20.10.13, 15.00 uhr

hagenbrunn

tarek zaki


Wir laden herzlich zur Eröffnung
"O"
von Tarek Zaki

am Sonntag, den 20. Oktober 2013, um 15.00 Uhr
Kreisverkehr Hagenbrunn
S1/L12/L1113

Es sprechen:
Ernst Fischer , Bürgermeister Hagenbrunn
Dr. Hildegund Amanshauser , Direktorin
Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg
Ing. Hermann Haller , Abgeordneter zum NÖ Landtag
Landesrat Mag. Karl Wilfing , in Vertretung von
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Im Jahr 2006 haben sich 10 Gemeinden (Enzersfeld, Großrußbach, Hagenbrunn, Harmannsdorf, Korneuburg, Langenzersdorf, Leobendorf, Spillern, Stetten, Stockerau) zu der Kleinregion "10 vor Wien" zusammengeschlossen, um die eigenständige Entwicklung der Region zu fördern und ein klares touristisches Profil zu entwickeln. Als eine von zahlreichen Initiativen wurden in Zusammenarbeit mit Kunst im öffentlichen Raum internationale Künstler_innen eingeladen, drei Kreisverkehre zu gestalten, die im Eingangsbereich zu ausgewählten Orten und an stark frequentierten Straßen liegen.

Geladen wurden Jitish Kallat aus Indien (Stockerau), Priscilla Monge aus Costa Rica (Korneuburg) und Tarek Zaki aus Ägypten (Hagenbrunn). Die Kreisverkehre sollen nicht nur die Tore zu der Kleinregion 10 vor Wien bilden, sondern gleichzeitig den Blick in die ganze Welt hinaus richten. Das Tor, die Tür, als eine Öffnung, die in zwei Richtungen durchschritten werden kann und somit als eine doppelte Einladung zu verstehen ist. Die Künstler_innen wiederum laden mit ihren Arbeiten zu inhaltlich wie formal unterschiedlichen Gedankenwelten rund um den Kreisverkehr ein.

Tarek Zaki beschäftigt sich in seinen Skulpturen mit der Darstellung von Geschichte in Monumenten, Museen und Artefakten sowie der Spannung, die sich zwischen trivialen Gegenständen und kulturell oder auch ideologisch aufgeladenen Objekten ergibt. "O" zeigt 33 Skulpturen verschiedener Dimensionen (2 – 3 Meter). Es sind fragmentarische Elemente alltäglicher Gegenstände, monumental und gleichzeitig detailgetreu umgesetzt (aus einem Kunststoffgemisch mit spezieller Oberflächenbearbeitung). Auf den ersten Blick präsentieren sich diese als museale Artefakte, bei näherer Betrachtung wird aber ersichtlich, dass es sich um herkömmliche Räder, Teller, Becher, CDs und andere Utensilien des täglichen Lebens handelt, die durch ihre ungewohnte Dimension und das Material verfremdet wurden. Die Positionierung auf dem Kreisverkehr erinnert an historische Kultstätten wie Stonehenge – die kreisförmige Form zieht sich durch die gesamte Gestaltung hindurch.

Shuttlebus von Wien nach Hagenbrunn
ab Wien, Universität,
Grillparzerstraße / Ecke Rathauspark,
Abfahrt: 14.15 Uhr, Rückfahrt: ca. 17.00 Uhr.
Um Anmeldung bis 17.Oktober wird gebeten unter (0)2742 9005 16273
Unkostenbeitrag: 5 EUR.

© Tarek Zaki (Rendering)





haben sie sich schon in unsere mailingliste eingetragen?




Für laufende Informationen machen Sie
Ihren Eintrag in die Mailinglist.
Klicken Sie dann für Eintragungen „eintragen“
für Austragungen „austragen“.

www.noe.gv.at/datenschutz